Newsletter 1: Mein zündender Funke vom Jakobsweg

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee,
deren Zeit gekommen ist.“
(Victor Hugo).

Vor vielen Jahren hörte ich das erste Mal vom Jakobsweg bzw. „Camino“ (= spanisch und bedeutet Weg), das war zu einer Zeit, als noch wenige den Jakobsweg kannten. Eine Bekannte von mir pilgerte damals den Jakobsweg. Auf der einen Seite war ich beeindruckt, dass jemand so lange mit einem Rucksack durch die Gegend wandern wollte, auf der anderen Seite entstand bei mir eine unbestimmte Sehnsucht, ein kleiner Funke, aber ich konnte das damals nicht richtig zuordnen.

In den kommenden Jahren hörte und las ich “zufällig“ immer öfter vom „Camino“. Ebenso „zufällig“ lernte ich immer wieder Personen kennen, die den Jakobsweg gepilgert sind oder pilgern wollten. Es entwickelte sich in mir immer mehr das Gefühl, dass ich diese Erfahrung des Pilgerns auch gerne selbst machen möchte….

In meinem heutigen Artikel geht es darum,
> wie Sie einen neuen zündenden Funken erkennen und ins Leben bringen oder
> einen alten, längst vergessenen Funken wieder zum Leben erwecken,
damit Sie Ihren eigenen Weg in ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben finden.

Viel Spaß beim 1. Teil meiner Newsletter-Serie


Wie SIE Ihren zündenden Funken erkennen, um Ihren eigenen Weg zu gehen:

Kennen Sie das?
Sie hören oder lesen etwas, was Ihnen bis zu diesem Zeitpunkt gänzlich unbekannt war und „DAS“ löst in Ihnen das Gefühl aus „das will ich auch“. Es entsteht eine unbekannte Sehnsucht in Ihnen, ein wohliges Gefühl oder das Gefühl angekommen zu sein … etwas das mit Ihnen in Resonanz kommt. Oft passiert es, dass Sie dann „zufällig“ immer öfter damit in Berührung kommen…
Es kann aber auch eine längst vergessene Erinnerung an Erlebnisse der Kindheit sein. Ein Bild, ein Geruch, ein Geschmack oder ein Lied löst ein vertrautes Gefühl in Ihnen aus und bringt einen verborgenen inneren Funken zum Schwingen.

Jetzt tut sich die Frage auf – was machen Sie mit diesem Funken, dieser Idee? Bleiben Sie an diesen Themen dran (manchmal kann das ja auch länger dauern) und lassen die Funken auflodern bis sie zu einem richtigen Feuer werden? Oder trauen Sie Ihren Gefühlen nicht, sind verunsichert, es fehlt Ihnen der Mut … und der Funke verglüht.

Frühlingszeit – zündende Funken für neue Wege

Gerade die Qualität der Frühlingszeit ist wie geschaffen dafür, diese Funken zu erkennen, Ideen zu entwickeln und auch umzusetzen.

Wenn SIE sich gerade in einer Phase der Veränderung, der Neuorientierung und Entscheidungen befinden, ist JETZT eine gute Zeit dafür, IHREN eigenen persönlichen Weg zu erkennen und auch zu gehen.

! Mein Tipp – Was SIE jetzt tun können

Setzten Sie sich bequem hin, vielleicht mit einer Tasse Tee, einer für Sie angenehmen Musik, legen Sie ein Blatt Papier und Stifte in Reichweite und atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus.

Nehmen Sie sich Zeit für folgende Fragen:

Womit kamen Sie in letzter Zeit immer wieder in Berührung?
Welche Gespräche, Bücher, Filme etc. lösen in Ihnen ein Wohlgefühl aus?
Wann und wobei fühlen Sie sich unbeschwert wie ein Kind?
Womit haben Sie als Kind gerne gespielt?
Worüber können Sie herzhaft lachen?
Wann waren Sie das letzte Mal richtig zufrieden und stolz auf sich?

Schreiben oder malen Sie die Antworten auf das Blatt Papier. Sie können auch Bilder von Zeitschriften ausschneiden und darauf kleben oder das Papier mit Ihrem Lieblingsduft „beduften“. Seien Sie kreativ, Sie können alles machen, was Ihnen Freude bereitet. Geben Sie dann Ihr Meisterwerk an einen Ort, wo Sie es immer wieder sehen können. Tun Sie das wirklich – es lohnt sich!

>> Wie ging es bei meinem Jakobsweg weiter?
„Von der Idee zum Entschluss – vom Planen zum Umsetzen“ … mehr dazu im nächsten Newsletter